Seite auswählen

Das ist unsere DNA. Alles, was wir tun, beginnt hier…

Es hat 4 Jahre gedauert, bis wir unsere Werte in Worte fassen konnten. 
Ausschlaggebend war schließlich die Erkenntnis, dass der Prozess des Definierens unserer Werte nicht ein Prozess des Formulierens neuer Worte und Werte ist, an die wir glauben. Es war vielmehr ein Prozess, in dem wir zeigen, wer wir wirklich sind und bisher verborgene Anteile unseres Innersten aufzeigen, die in jedem von uns verborgen sind. Uns wurde klar, dass die Werte von Points of You® eigentlich eine Kombination der Werte sind, die uns, Efrat und Yaron, ausmachen.

Aus dieser Erkenntnis heraus begannen wir eine Reise in unsere eigene Welt der Inspiration. Situationen, Menschen, Erfolge, Misserfolge, alle möglichen Erfahrungen, die wir in unserem Leben gemacht hatten und die einen Teil zu der Person beigetragen haben, die wir heute sind. Wir tauchten ein in den Erinnerungen unseres Lebens. Wir suchten nach Sammlerstücken, die auf irgendeine Weise etwas über unsere Geschichte aussagten. Briefe, Fotos, eine Jeans, ein Parfüm, Prüfungszeugnisse und dergleichen.

Wir erzählten uns gegenseitig diese Geschichten aus unserem Leben. Es wurde zu einem unvergesslichen Abend mit vielen Tränen, viel Gelächter und vielen Erkenntnissen.
 Und ganz langsam wurde uns klar, was uns miteinander verbindet. Um diesen Prozess geht es letztendlich bei Points of You®.

Folgende 5 Werte zeichnen Points of You® aus:

Selbstreflektion

Das ist wie eine Zeremonie, die mit großer Schlichtheit abgehalten wird. Es bedeutet morgens aufzustehen und zuallererst mir selbst zu begegnen. Einen Augenblick innenzuhalten, mir in die Augen zu sehen und zu fragen: 
Wie bin ich? Wie fühle ich mich?

Es bedeutet im Hier und Jetzt zu sein, völlig präsent und wach, mit geschärften Sinnen, alle Sensoren auf Empfang, Eindrücke von innen und von außen aufzunehmen, sie zu prüfen und ihnen die Möglichkeit zu geben, einen prüfenden Blick zurück auf uns zu werfen. Fragen aufzuwerfen, Emotionen zuzulassen, Raum für Klarheit, Verstehen und durch Erkenntnis zu schaffen.

Es ist eine Begegnung von Mensch zu Mensch, das Streben nach Kontakt auf Augenhöhe, Ausschau halten nach Wahrheit und das Verstehen, dass Dinge, die wir nicht verstehen nicht unbedingt falsch, sondern vielleicht nur außerhalb unseres Blickwinkels sind. Es bedeutet, dass wir versuchen unseren Blickwinkel zu erweitern, neue Standpunkte zu finden, näher hinzusehen oder einen Schritt zurückzutreten, über uns hinauszuwachsen, auf Zehenspitzen zu stehen, eine Kehrtwendung zu machen.

Es ist ein Tanz, es ist Bewegung, wir fühlen uns dadurch lebendig, verbunden, interessant. Dadurch entwickeln wir uns weiter und wachsen. Es ist ein Lernprozess, der niemals endet und überall und jederzeit in allem stattfindet; er ist das „warum“ und das „wie“, eine wahre, brennende Leidenschaft, die unser Leben vorantreibt.

Unerwartet, aber präzise

Wir sind kreative Menschen und wir zeigen unsere Arbeit auf der Bühne vor einem Publikum. Das kann bei einem Workshop sein, auf unserer Webseite, durch ein Produkt oder im Vier-Augen-Gespräch. Unser Dialog mit dir ist eine Darbietung und wir wollen, dass du uns dabei zusiehst und darauf reagierst. Wir nennen es „an die Tür klopfen“ – was bedeutet, dass du etwas einlädst und es beobachtest.

Wir müssen deine Aufmerksamkeit erwecken, sodass du unser Klopfen hörst, überrascht und neugierig bist und aufstehst und die Tür öffnen möchtest. Das ist der Ursprung unserer kreativen Sprache. Sie kommt aus unserem Theater-Hintergrund und aus unserer Erfahrung beim Vorantreiben von Denkprozessen.
Eine Sprache, die unerwartet, aber präzise ist.

Unerwartet ist die Aufmachung. Farbenfroh und lebendig, anders als alles, was wir kennen, manchmal auch unlogisch. Es hat manchmal etwas von einer verstörenden, provokanten Unentschlossenheit oder etwas Fesselndes und Verführerisches – Hauptsache die Begegnung mit ihr mischt die Dinge ein wenig auf und öffnet den Menschen die Augen.

Im Inneren der Verpackung ist eine Botschaft. Das Erlebnis, das wir geschaffen haben, hat eine Geschichte und ist zutreffend und relevant. Wenn wir etwas von uns selbst darin erkennen. Wir sorgen dafür, dass sie raffiniert sind und glauben, dass es unser Publikum verstehen wird. So arbeiten wir also – wir erzeugen eine Herausforderung, wir erregen Aufmerksamkeit, und in dem Augenblick der Wachheit bringen wir unsere Botschaft rüber – hier: wir haben an die Tür geklopft. Du entscheidest jetzt, ob du sie öffnest oder nicht. Vielen Dank. Applaus.

Traum – Es gibt keinen Traum ohne den Hunger

Es beginnt damit, dass wir ein wenig anknabbern, das dann immer mehr wird, wir beginnen zu suchen, es entwickelt sich ein echter Hunger, wir schließen die Augen und versuchen uns vorzustellen, was uns befriedigen könnte, Ideen ziehen an uns vorbei, bis eine von ihnen eine Flamme entfacht, die Funken der Begeisterung und Enthusiasmus entzünden, uns inspiriert, der Verstand beginnt zu arbeiten, Kreativität wird freigesetzt und der Traum wird klar.

Der Traum ist die Quelle der Energie, er lässt uns nicht los und wir lassen ihn nicht los. Er besitzt Leidenschaft, Kreativität, Ehrgeiz, er wirft uns nach vorne. 
Je weiter wir fliegen, desto mehr Möglichkeiten bieten sich uns, mehr Gelegenheiten, unser Hunger wächst an, das Feuer brennt stärker, alles scheint möglich.

Der Traum verschafft uns Stärke, gibt uns Mut – um einen Traum umzusetzen, gehen wir manchmal ein Risiko ein. Unsere Träume haben uns dorthin geführt, wo wir heute sind.

Wir sehen den Traum als ein Tool zur Führung, zum führen. Ein Traum, der zu einer Vision wird und einen Fahrplan hat. Ein echter Traum. Ein solcher Traum, der motiviert und überzeugt, ist ansteckend, kann weitergegeben werden – und genau das ist tatsächlich unsere Mission.

Tacheles – Jeder Traum hat etwas Hervorragendes

Genauso wie es für uns wichtig ist, nach innen zu schauen und mit unseren Träumen zu fliegen, ist es auch wichtig, sie in die Tat umzusetzen. Wir sind eingeschworene ‚Macher‘: wir stecken Ziele, brechen sie herunter in Aufgaben und gehen entschlossen vorwärts, um diese auszuführen.

Es gibt nicht den einen Weg zum Erfolg und so achten wir sorgfältig darauf, trotz der Fokussiertheit und Zielgerichtetheit einen Kanal offen zu halten für Kreativität und Initiative, die uns dabei helfen, die richtigen Lösungen zu finden. Von Zeit zu Zeit versuchen wir innezuhalten, zu resümieren und Schlussfolgerungen zu ziehen, damit wir in Zukunft effizienter und genauer werden.

Es stimmt, manchmal ist das eine Sisyphusarbeit, verworren, frustrierend, manchmal ist es sehr zeitaufwändig. Aber wir haben Durchhaltevermögen, die Frage ist nicht, ob wir es schaffen, sondern wann.

Hingabe

Wir interpretieren ‚Hingabe‘ in der intimsten Weise: um sich selbst hinzugeben ist es notwendig, sich komplett freizumachem und sich nahe zu sein. Sich komplett freizumachen beginnt mit dem Näherkommen, dem Ablegen der Masken, allen voran unserer eigenen. Aufeinander zugehen auf eine Art, die rein, einfach, authentisch ist, ohne etwas zu verbergen, niemand ist perfekt. Uns selbst einzubringen, mit anderen zu teilen, wer wir wirklich sind. Es drückt sich in der Sprache aus, die wir wählen, in der natürlichen Atmosphäre, in der wir uns am wohlsten fühlen, manchmal in Hausschuhen, meist mit einem Lächeln, mit Humor – mit dem Ziel, dass Begegnungen angenehm sind und Arbeit und Freude miteinander einhergehen.

So wird eine Verbindung geknüpft – von einem zum anderen oder von einem zur Gruppe, und wenn wir Nähe erreichen, ist es leichter sich zu öffnen und gemeinsam zu handeln. Gemeinsam ist eine Strategie. Ein wirksames Instrument, um Ziele zu erreichen. Es beginnt mit dem Zusammensein als Paar und setzt sich fort mit dem Zusammengehörigkeitsgefühl, dessen Aufbau für alle so wichtig ist, die mit uns unterwegs sind.

Es verlangt von uns, dass wir zuhören, tolerant sind, die Hand ausstrecken, großzügig sind und Fülle geben. Um den Punkt zu finden, der uns persönlich mit jeder Person in Empathie und Liebe verbindet. Auch wenn es nicht einfach ist, gibt es keine Wahl, wir müssen den richtigen Weg finden, uns zu verbinden und uns koordiniert und synchron zueinander zu bewegen. Uns zu verbinden und mit dem Traum verbunden zu sein, der uns leitet und ihn gemeinsam zu erfüllen, jeder von uns auf seinem eigenen Platz. Wir sind eine Gruppe von hingebungsvollen Menschen und wenn du zu uns gehören möchtest, musst auch du dich hingeben.

Pin It on Pinterest

Share This