Menschen bewegen. Wirtschaft prägen.
 

Gästebuch

Willkommen in unserem Gästebuch.

Wenn Sie einen Eintrag schreiben möchten, klicken Sie bitte hier.

Frau Asgodom erreichen Sie auch direkt über info(at)asgodom.de

 

Iris Chavoshezadeh aus Bochum schrieb am 04.10.12

Liebe Frau Asgodom...
Ihr Buch "Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot" ist der Burner..smile
Ich selber komme aus einer Famile mit "Talent" zum dick werden.
Bis zu meinem 30. Lebensjahr hielt sich mein Gewicht in der von der Gesellschaft vorgegebene Norm. Durch sehr sehr viel Streß in meinem Leben (Mein Sohn hat ein ADHS und ist mittlerweile 20 nun mehr mit einer Schizoaffektiven Störung) und eine Erkrankung meinerseits (Schilddrüsenunterfunktion sowie eine Störung der Hirnanhangsdüse) steigerte sich mein Gewicht langsam aber stetig nach oben. Ich fand mich jedoch nie unattraktiv,da ich ein hübsches Gesicht habe,mich gut kleide,dezent schminke..und die Pfunde noch gut verteilt sind. Sollte ich jetzt an dieser Stelle Gott sei dank sagen??...nein...Sie verstehen sicher wie ich das meine.
Ich hatte und habe viele Verehrer..besitze eine positive Ausstrahlung und kam nicht annähernd auf die Idee..NICHT atrraktiv zu sein. Macht es doch immer das Gesamtbild..
WAS mich total schockiert und da muß ich jetzt einfach mal werten..ist folgendes was mir passierte und das ist nur ein Beispiel und ließe sich beliebig fortführen. Folgendes:
Ich treffe beim Einkauf die Nachbarin..Mittelalt..normale Figur..definitiv NICHT attraktiv. Beim betrachten der Tiefkühlprodukte mit anschließendem lamentieren über die immer gleiche frage nach dem WAS MACHE ICH HEUTE ZU ESSEN.....kommt es dann...besser nichts kochen..und Lotto Gewinn und wenn schon Lottogewinn dann bitte einen Koch--aber bittschön..einen DIÄTKOCH...nun mir fiel eine Menge ein was die Dame hätte gebrauchen können..von Botox bis zur Typberatung und Haarentfernung im Gesicht...ABER keinen Diätkoch..
Ich meine wie kann man alles andere egal finden ..seine Ausstrahlung..
wie ich mich kleide..--wie ich mein Gesicht präsentiere..
Ich will mich auch nicht entschuldigen..für meine Bewertung..schließlich bewertete sie mich auch..aber der Gedanke das Sie eher einen neuen Kopf braucht(zwinker) als einen Diätkoch..kam soo spontan das ich fast mitten im LIDL...angefangen hätte laut loszulachen. Ich konnte gerade noch einen schnappatmungslaut preis geben...den sie wahrscheinlich meinem Übergewicht zumaß....lach. SO..das mußte ich jetzt mal loswerden
Ich würde so gerne ihre Seminare besuchen und mir Tips holen..WIE ich meine mehr oder minder erfolglose freiberufliche Tätigkeit der Lebensberatung optimieren könnte. Aber das kann ich mir nicht leisten. Vielleicht gefällt ihnen ja meine Art zu schreiben und meine Situationskomik..
Ich drücke sie gaaaanz fest und wünsche ihnen weiter viel viel Erfolg
ihre
Iris

 

Petra Kronbach aus 22115 Hamburg schrieb am 06.08.12

Sehr geehrte Frau Asgodon
ich habe sie auf dem Roten Sofa auf N3 gesehen und war faziniert von ihnen. Coaching macht mir sehr viel pass und ist für meine Tätigkeit als Betriebsrätin sehr wichtig, nicht nur in Konfliktsituationen zwischen zwei Mitarbeitern, auch in Verhandlungen mit dem Arbeitgeber. Ich habe einiges über ihre ACA gelesen und für mich festgestellt, dass ich einen Besuch, ihrer ACA nicht erlauben kann. Ich werde mich daher an ihr
Buch "So Coache ich" halten und weiter auf mein Bauchgefühl setzen mit dem ich i.d.R. immer richtig liege. Vielen Dank für die Tips vom Roten Sofa "ich werds einfach Machen oder mach ich Einfach :-)

 

Beata Seidel aus Kitzingen schrieb am 28.07.12

Hallo Frau Asgodom,
ihr neues Buch: "So coache ich." ist wie ein Magnet :-D. Ich hatte es in den letzten zwei Wochen, so lange besitze ich es, soooo oft in der Hand, dass es bereits auseinander fällt.
Mit einigen Methoden habe ich erfolgreich gearbeitet. Danke für diesen Schatz an Methoden.

Ich bin so begeistert, dass ich mich für Ihre Ausbildung zum "Zertifizierter Asgodom-Coach" angemeldet habe.

Ich freue mich!!!!

Herzliche Grüße
Beata Seidel

 

Barbara Fiscella aus Insel Reichenau schrieb am 27.07.12

Liebe Fr. Asgodom,
noch ganz beeindruckt von Ihrem "Auftritt" im NDR habe ich Ihre Website aufgerufen und viel Interessantes gelesen.
Für mich hilfreich war Ihr Beispiel mit den 3 Mio. € Gewinn und der damit verbundenen Bedingung.
Ich befinde mich derzeit , zwar ohne die Mio., jedoch genau in dieser Situation nach über 30 Jahren in einem Beruf den ich nicht mehr ausüben kann und will.
Vielen Dank

 

Andrea Müller aus Chemnitz schrieb am 27.07.12

Liebe Frau Asgodom,

Bekannte fragten mich, was um alle Welt ich von 2 Stunden Coaching erwarte, um dafür mehr als 9 Stunden mit dem Zug nach München und zurück zu fahren. Ich muss zugeben, meine Antwort kam nicht sehr überzeugend und in mir leise Zweifel auf.
Für mich haben haben diese über 2 Stunden viel Klarheit, Orientierung und Energie gebracht.
Das Coaching mit Ihnen war vor 3 Tagen. Gestern fand das für mich beruflich wichtige Gespräch mit dem für mich besten Ergebnis statt.
Vielen Dank nochmals.

Herzliche Grüße
Andrea Müller

 

Claudia Gesang aus Schlangenbad schrieb am 18.07.12

Liebe Frau Asgodom,

leider konnte ich Sie noch nicht persönlich kennen lernen - aber Ihr Buch "SO COACHE ICH" habe ich in Rekordzeit (wie einen extrem spannenden Krimi) verschlungen.

Es hat mich gefesselt und wird auf jeden Fall in meine Arbeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie einfließen. Da die Krankenkassen unseren Berufsstand ja nicht als vollwertig erachten, müssen die meisten Patienten/innen selbst für die Therapiesitzungen zahlen - ein Grund mehr, die Sache nicht allzu sehr in die Länge zu ziehen...

Vielen Dank für dieses ober-fesselnde Buch und für die Impulse, die Sie mir (auch für mich selbst) gegeben haben!

Herzlichst,
Ihre
Claudia Gesang

 

Karolina Christler aus Gratwein schrieb am 16.06.12

Liebe Fau Asgodom,

Sie sind einfach "himmlisch". :-)

Nun hab ich immer wieder mal auf Ihrer web-síte gestöbert,

erst heute Ihr Video "Sabine Asgodom" angesehen.

lach, sind wir verwandt?

Stimmt, auch männer sind Menschen. ;-) Und so Vieles, was Sie in diesem Video sagen, ich fühle mich voll mitten ins Herz getroffen.

Mich freut, nach nun doch recht langem herumstöbern, immer aufs Neue,

Sie machen Menschen Mut!

Ein aufrichtiges Kompliment und ein herzliches Dankeschön,

Ihre Karolina

 

Veronica Heinzmann aus Lörrach schrieb am 13.06.12

Hola Sabine:
y me atrevo a decir querida Sabine, por el hecho que tus comentarios "cayeron del cielo"y fue como un regalo de una gran amiga. Bueno hace un par de meses te pude ver por TV, y pensé esa conocida frase "el maestro aparece cuando se lo busca", y son en cosas pequeñas, pero que ayudan a cada día pensar seguro , y aprovechar la vida que se nos va...
Bueno me gustaría consultarte, orientarme, y hablar contigo. Necesito el impulso de los impulsos para hacerlo , pero como todo lo que hice en mi vida se baso en impulsos, y digo PORQUE NO?? a ver cuando me viene el coraje y te escribo en alemán


Un Gran saludo Vero

 

Gisela Fait aus Dortmund schrieb am 08.06.12

Liebe Frau Asgodom,

mitte Mai 2012 bin ich durch Zufall auf Ihre Sendung gestossen.

Ich finde Sie machen das einfach genial. Ich bin 59 Jahre alt und hoffe dass Sie noch viele Sendungen machen können. Ich war so begeistert. Einige Tipps von Ihnen versuche ich im Alltag einzubauen.

Weiterhin viel Erfolg und alles Liebe.

Ihre Gisela Fait

 

Birgitta Hetzner aus Stuttgart schrieb am 07.06.12

Liebe Frau Asgodom, herzlichen Dank für ihre Sendung am letzten Freitag und die 5 wichtigsten Wörter! Das war so genial - und ich praktiziere es schon seit fast einer Woche jetzt erfolgreich!! Vielen, vielen Dank - und herzliche Grüße
BIrgitta Hetzner

 
 

Möchten Sie Teil unseres Netzwerkes werden? Dann bestellen Sie den kostenlosen Newsletter.

zur Anmeldung